Reinigungsmittel: Besinnen Sie sich auf das Wesentliche !

Kategorie : Haushalt

In den heutigen Supermarktregalen mangelt es nicht an Reinigungsmitteln: Reiniger, Kalkentferner, Waschmittel, Entkalker... Leider ist die Zusammensetzung der meisten dieser Produkte, die zum Teil aus Phosphaten, Parabenen, Konservierungsstoffen und synthetischen Duftstoffen bestehen, ätzend und sehr aggressiv, nicht nur für die Haut, sondern auch für die Augen oder sogar die Lunge. Dabei gibt es längst 100 % natürliche Lösungen, die genauso wirksam sind: Es ist also höchste Zeit, sich wieder auf das Wesentliche zu besinnen!

Wir verwenden Reinigungsmittel für fast alles im Haushalt: zum Reinigen des Bodens, zum Entkalken der Toilette oder auch zum Entfetten der Küche. Mehrmals am Tag berühren und atmen wir also potenziell giftige Substanzen ein. Aber wussten Sie, dass es Alternativen zu diesen "klassischen" Reinigungsmitteln gibt, die als Wundermittel angepriesen werden? Entdecken Sie diese natürlichen, wirksamen und kostengünstigen Lösungen, die Ihnen zur Verfügung stehen.

Natron

Natron ist wahrscheinlich das bekannteste natürliche Reinigungsmittel und wird Ihnen bei der Reinigung Ihres Hauses eine große Hilfe sein. Dank seiner alkalisierenden Wirkung kann Natron in verschiedenen Situationen eingesetzt werden.

  • Um schlechte Gerüche zu beseitigen: Wenn Sie Haustiere im Haus haben, ist es manchmal notwendig (und wichtig), den Boden zu desinfizieren und schlechte Gerüche zu beseitigen. Um dies zu erreichen, gibt es nichts Besseres als Natron! Geben Sie dazu 250 ml weißen Essig und 40 g Natron in eine Schüssel. Vermischen Sie alles gut und tragen Sie es mithilfe einer Sprühflasche auf die zu reinigenden Stellen auf. Lassen Sie es einige Stunden lang einwirken und spülen Sie es dann gründlich mit Wasser ab. Natron kann auch verwendet werden, um Gerüche aus Ihrem Kühlschrank zu entfernen. Mischen Sie dazu einfach 125 g Natron mit etwas warmem Wasser und reinigen Sie dann mit einem Tuch das Innere Ihres Kühlschranks. Lassen Sie das Ganze 15 Minuten lang einwirken.
  • Zum Reinigen von Badezimmerfliesen: Im Laufe der Zeit werden Ihre Badezimmerfliesen matt. Um ihren alten Glanz wiederherzustellen, gibt es eine Zauberformel: Mischen Sie 150 g Natron und 100 g weißen Essig in 3 Liter warmes Wasser. Tauchen Sie Ihren Schwamm in diese Lösung und waschen Sie Ihre Fliesen. Wiederholen Sie den Vorgang mehrmals: Ihre Fliesen sind so gut wie neu!
  • Zum Reinigen Ihrer Kleidung: Sie können schlechte Gerüche nicht aus Ihrer Kleidung entfernen? Probieren Sie dieses Rezept aus, für das Sie nur 100 g Natron und etwas warmes Wasser benötigen. Tauchen Sie Ihre Kleidung in diese Lösung und lassen Sie sie 24 Stunden lang einwirken. Danach können Sie Ihre Kleidung in der Waschmaschine waschen und den unangenehmen Gerüchen Lebewohl sagen !

Weisser Essig

Ähnlich wie Backpulver ist die Verwendung von weißem Essig für die Reinigung Ihres Hauses nahezu unbegrenzt. Mit einer Essigsäurekonzentration zwischen 3% und 5% und geringen Mengen an Wein- und Zitronensäure besitzt er stark desinfizierende Eigenschaften.

  • Um Zigarettengeruch zu entfernen: Wenn Sie es gewohnt sind, in Ihrem Haus zu rauchen, wissen Sie, wie schwierig es sein kann, den Geruch aus einem Zimmer zu entfernen... Weißer Essig ist dann eine der besten Lösungen! Füllen Sie eine ziemlich tiefe Untertasse mit weißem Essig und stellen Sie sie in den Raum, der geruchsneutralisiert werden soll. Dasselbe können Sie auch im Inneren Ihres Autos für einige Stunden tun.
  • Zum Reinigen von Oberflächen und Küchenutensilien: Die antibakteriellen Eigenschaften von weißem Essig sind ideal, um die gesamte Küche zu desinfizieren. Mischen Sie weißen Essig und Wasser zu gleichen Teilen und füllen Sie die Mischung in eine Sprühflasche. Damit können Sie die meisten Ihrer Küchenoberflächen (Arbeitsplatte, Spülbecken und Haushaltsgeräte aus rostfreiem Stahl) reinigen. Auch auf Ihrem Kochgeschirr, Töpfen, Pfannen und Schneidebrettern erzielen Sie mit weißem Essig hervorragende Ergebnisse.

Diesen Inhalt teilen