Bienenwachskügelchen - 400g - La droguerie écologique

Bienenwachskügelchen - 400g - La droguerie écologique
19,95 CHF
49,88 CHF / 1kg
- +

DO009-UC
Auf Lager

Inhalt : 400g

Sammeln Sie mit dem Kauf dieses Artikels bis zu 18 Bonuspunkt Bonuspunkte.

Beschreibung

Bienenwachs ist eine plastische gelbe Substanz, die von den Bienen abgesondert wird, die damit die Waben ihres Bienenstocks herstellen. Es ist ein eher seltenes Produkt, da sie zwischen 2 und 7,5 kg Honig herstellen müssen, um parallel 300 g Bienenwachs zu erhalten.

Dieses Bienenwachs wird zum Saisonende geerntet und wird ohne Lösungsmittel durch Zentrifugierung und heisses Wasser vom Honig getrennt. Weich und mit einem angenehmen Geruch ist das Bienenwachs mit seinen filmbildenden, feuchtigkeitsspendenden, schützenden, antistatischen und reinigenden Eigenschaften einzigartig.

Es wird für zahlreiche Produkte verwendet, wie Kosmetika, Kerzen, Holzprodukte....

Ökologisches Interesse

- 100% Bienenwachskügelchen garantiert ohne Rückstände von Pestiziden.
- Breites Anwendungsspektrum.
- Unschädlich für Mensch und Umwelt.
- Hergestellt und verarbeitet in Westeuropa.
- Verpackung aus recyceltem Kraftpapier.

Ein paar technische Eigenschaften

- schwimmt auf Wasser: Dichte von 0,96
- wird flüssig ab 64°C
- brennt ab 120°C
- wird in Terpentin oder Orangenschalen aufgelöst
- pH leicht säuerlich
- unschädlich für die Umwelt

Anwendung

Einige Rezepte

Batik-Färbetechnik in Afrika und Asien

Gebatikt wurde schon im alten Ägypten. Heutzutage ist diese traditionelle Kunst noch in China, Afrika, Indien und Indonesien anzutreffen. Jedes Land hat seine eigenen Methoden entwickelt, denen jedoch immer die gleiche Technik zugrunde liegt.

Zum Batiken wird traditionell Gewebe aus Naturfasern (Baumwolle, Leinen, Seide etc.), Bienenwachs und ein Pigment wie z. B. Indigo benötigt. Der Künstler bringt Wachs auf den Stellen des weissen Gewebes an, die frei von Farbe bleiben sollen. So entsteht das Muster. Das Gewebe wird anschliessend in ein Pigmentbad getaucht, das seine Hintergrundfarbe bestimmt.

Ausspülen und zum Trocknen aufhängen, ohne das Wachs zu entfernen. Nicht in den Wäschetrockner geben, nicht auswringen. Wenn das Gewebe trocken ist, die Stellen auswählen, an denen eine zweite Farbe aufgetragen wird. Sie können entweder das Wachs entfernen (siehe nächster Schritt) und eine zweite Schicht an den Stellen auftragen, die im zweiten Bad nicht gefärbt werden sollen, oder der ersten eine zweite Wachsschicht hinzufügen.

Anschliessend das Gewebe in das Bad der zweiten Farbe tauchen, für weitere Farben ebenso verfahren.
Legen Sie zum Entfernen des Wachses Löschpapier auf ein Bügelbrett. Legen Sie das Gewebe darauf und weitere Schichten Löschpapier darüber. Stellen Sie das Bügeleisen auf eine Stufe unter "Baumwolle".

Bügeln Sie von beiden Seiten und wechseln Sie das Löschpapier, wenn es sich mit Wachs vollsaugt.

Waschen Sie das Gewebe schliesslich sorgfältig, lassen Sie es trocknen und bügeln Sie es ganz normal.

Pflege von Holz in Räumen

Bienenwachs wirkt wasserabweisend, antistatisch und pflegend. Auf diese Weise schützt es Holz und Leder. Hier finden Sie einige Rezepturen zur Pflege Ihrer Holz- und Ledermöbel.

Politur

Für alle nicht beanspruchten Holzoberflächen im Inneren. Pflegt und schützt das Holz, wirktantistatisch und wasserabweisend. Geben Sie eine geringe Menge Wachs in einen fest verschliessbaren Glasbehälter. Sie können die Wachspastillen mit Terpentinessenz (doppelt rektifiziert) bedecken.

Nach 24 Stunden haben die Pastillen die Essenz absorbiert und es ist eine homogene Paste entstanden. Diese Paste muss erneut mit Essenz verdünnt werden, um flüssig zu werden. Fügen Sie z. B. zu zwei Teilen Paste mindestens ½ Teil Terpentin hinzu und rühren Sie mit einem Holzspatel gründlich um. Wiederholen Sie den Vorgang jeden Tag mit mehr oder weniger Essenz (nach Gefühl), bis das Wachs flüssig bleibt. Lassen Sie die Flüssigkeit erneut ruhen, bis sie völlig homogen ist (Endverhältnis etwa 50/50).

Achtung: Bei der Nutzung von Terpentinessenz sind einige Vorsichtsmassnahmen einzuhalten (die Hinweise auf dem Gefäss aufmerksam lesen).

Die Politur muss die Konsistenz einer öligen Flüssigkeit haben, damit sie in die Poren des Holzes eindringen kann.

Anwendung: mit einem fusselfreien Tuch auftragen und nach dem Trocknen polieren. Das flüssige Wachs lässt sich auch mit einem Pinsel auftragen. Streichen Sie es grosszügig auf das Holz, wobei Sie überschüssiges Wachs sofort wieder mit dem Pinsel aufnehmen.

Lassen Sie das bestrichene Möbelstück anschliessend 6 bis 8 Tage trocknen, bis das Holz so viel Wachs wie möglich aufgenommen hat. Wundern Sie sich nach der Trockenphase nicht, dass das behandelte Möbelstück bei Berührung klebrig wirkt. Dies sind normale Spuren von überschüssigem Wachs, das nicht eingezogen ist. Das Holz hat die Menge aufgenommen, die es gerade brauchte. Nun muss dieses überschüssige Wachs entfernt werden. Reiben Sie kräftig mit einem Tuch in Richtung der Holzmaserung, um das noch vorhandene Wachs abzuwischen. Bewahren Sie den Rest der Politur in einem fest verschliessbaren Behälter aus Blech auf.

Achtung: Die Zubereitung der Rezepturen ist anspruchsvoll und kann eine Gefahr für Sie und Ihre Kinder darstellen. Beim Umgang mit Terpentinessenz sind bestimmte Vorsichtsmassnahmen einzuhalten (siehe Hinweise auf dem Gefäss) und sie ist brennbar. Halten Sie Terpentin von Kindern und von Feuer fern.

Poliercreme für Möbel

Lassen Sie zunächst das Wachs mit der Terpentinessenz reagieren, sodass eine gelbe Paste entsteht.
Fügen Sie Leinöl hinzu. Erwärmen Sie die Mischung langsam im Wasserbad, bis sie homogen ist. Lassen Sie sie anschliessend abkühlen. Nun können Sie Ihre Möbel damit pflegen.
Reinigen Sie verschmutzte Stellen gründlich, bevor Sie die Mischung zur Pflege verwenden.
Auftragen: Möbel können mithilfe eines Pinsels gepflegt werden, sodass eine feine und gleichmässige Wachsschicht entsteht. Sorgen Sie während des Auftragens und Trocknens für ausreichende Belüftung.

Nach dem Trocknen polieren.
Wachs schützt Ihre Möbel vor Schmutz und Abnutzung. Die "Creme" verleiht den Oberflächen Ihrer Möbel einen kräftigen Glanz.

- 1 Teil Bienenwachs
- 1 Teil Leinöl
- 1 Teil Terpentinessenz

Pflege von Schuhen

Traditionelle Schuhcreme

In einem Gefäss Wachs und Terpentinessenz auflösen und die Mischung langsam im Wasserbad erhitzen.
Geben Sie anschliessend die Seifenpellets in einem zweiten Gefäss in kochendes Wasser, rühren Sie um, bis sich alles aufgelöst hat, und lassen Sie die Masse abkühlen.
Geben Sie zum Schluss die Seifenmasse in das geschmolzene Wachs und rühren Sie die Emulsion schnell um. Geben Sie die ätherischen Öle hinzu, vermischen Sie alles und geben Sie es dann in eine dicht verschlossene Flasche (andernfalls Verflüchtigung möglich). Putzen Sie Ihre Schuhe mit einer alten Wollsocke! Sie werden angenehm überrascht sein.

- 100 g Bienenwachs
- 60 cl Terpentinessenz
- 60 cl kochendes Wasser
- 25 g Seifenpellets
- 15 g ätherische Öle nach Wahl

Bindemittel für Farben

Lassen Sie die beiden Substanzen bei schwacher Hitze im Wasserbad schmelzen. Es entsteht ein Bindemittel für Farben, das mit oder ohne Pigmente rein oder verdünnt mit Terpentin verwendet werden kann.

- 1 Teil Bienenwachs
- 30 Teile Leinöl

Herstellung von Kerzen

Reines Bienenwachs ist perfekt für die Herstellung von Kerzen geeignet. So erhalten Sie auf umweltfreundliche Weise Kerzen, die weder rauchen noch tropfen, vollständig abbrennen und sehr gut riechen.

Kerzen ziehen

Der Docht wird immer wieder in das etwa 70 °C heisse (im Wasserbad erhitzte) flüssige Wachs eingetaucht und muss vor jedem erneuten Eintauchen abkühlen. Das Wachs legt sich Schicht für Schicht rings um den Docht. Mit dieser traditionellen Methode entstehen lange, kegelförmige Kerzen.

Kerzen giessen

Das Giessen von Kerzen ist anspruchsvoller, da Bienenwachs sich beim Abkühlen nicht zusammenzieht und häufig an der Form haften bleibt. Daher empfiehlt sich die Anschaffung von flexiblen Formen, die häufig aus Silikon sind. Man findet sie in Läden für Küchen- und Bastelbedarf.

Tierpflege

Behandlung von rissigen Tierhufen

Vermischen Sie das flüssige Wachs und den Honig in gleichen Teilen. Diese Mischung stellt ein gutes Hausmittel zur Behandlung von rissigen Tierhufen dar. Vor dem Auftragen der Mischung den Riss reinigen und trocknen.

- 1 Teil Bienenwachs
- 1 Teil Honig

Inhaltsstoffe
Bienenwachs.
Lagerung
Vor Hitze geschützt in einer luftdichten Dose an einem kühlen, trockenen Ort aufbewahren; hält sich mehrere Jahre.
Produktbewertung

Cire d abeilles en paillettes

Ideal pour fabriquer ses propres bees wrap

21/11/2020

Très pratique

Je l'ai utilisée pour faire des Bee-Wraps, elle se dissout très bien vu que les pastilles sont petites et c'est assez économique.

28/02/2020

Très bien

Bon produit

06/05/2019