BIO-Kichererbsenmehl - 300g - NaturKraftWerke

BIO-Kichererbsenmehl - 300g - NaturKraftWerke Vergrößern
BIO-Kichererbsenmehl - 300g - NaturKraftWerke

12,85 CHF

42,85 CHF / 1kg

- +

...
(1 bewertung)

NaturKraftWerke 

17499

Neu

Auf Lager

Inhalt : 300g

Labels : Agriculture Biologique UE, Vegan, Demeter

Unverträglichkeiten : Laktosefrei, Glutenfrei

Sammeln Sie mit dem Kauf dieses Artikels bis zu 12 Bonuspunkte.


Beschreibung

Unser glutenfreies, ungeröstetes, zart gelbes Demeter Kichererbsenmehl wird mit der Zentrofanmühle extra fein und schonend gemahlen. Kichererbsenmehl eignet sich unter anderem für Mezze-Spezialitäten, orientalische Speisen, zum Backen oder für Frittierteig wie z.B. für Tempura und Pakora. Im Rahmen einer innovativen Küchenpraxis kann man aber auch Suppen andicken oder das Kichererbsenmehl in Süssspeisen oder für Pfannkuchen verwenden. Dabei darauf achten, dass alle Anwendungen des Mehls immer gut gekocht sind, da es nicht roh verzehrt werden sollte. Unsere bio-dynamisch aufgewachsenen, nussig süsslich schmeckenden Kichererbsen bekommen wir von unserem Kooperationspartner, dem sonnenreichen Sekem-Projekt in Ägypten.

Nährwerte (100g)

Brennwert in kJ 1288
Brennwert in kcal 305
Fett 5,9 g
Gesättigte Fettsäuren 0,8 g
Kohlenhydrate 44,5 g
Zucker 4,5 g
Ballaststoffe 15,5 g
Eiweiss 18,5 g
Salz 0,1 g

Anwendung

Kichererbsenmehl wird in der orientalischen Küche häufig verwendet für Brote, Gemüsebällchen, frittiertes Gemüse in Kichererbsenteig (Pakora), Süssigkeiten (Laddhu) und als Bindemittel für Saucen. Das Mehl ha teine verblüffende fettabweisende Eigenschaft, wodurch beim Frittieren fast kein Fett aufgenommen wird. Das macht die Speisen wesentlich leichter verdaulich.

Inhaltsstoffe

100% Kichererbsen* mit der Zentrofanmühle schonend und extrafein gemahlen.

* aus kontrolliertem Demeter-Anbau.

Herkunft der Zutaten

Ägypten

Lagerung

Kühl und trocken aufbewahren.

Produktbewertung

Ausgezeichnet

Schmeckt sehr fein, ich mache Bratlinge aus dem Mehl (würzen mit Kräutern und etwas Würze), und brate diese in etwas Kokosöl an.

13.09.2019

Ihre Bewertung abgeben